Warum ist eine regelmäßige Tankreinigung so wichtig?

Nur wer seine Tanks regelmäßig reinigen lässt, beugt Schäden vor, erhöht die Lebensdauer der Anlage und kann Kosten auf lange Sicht reduzieren. Für viele stellt sich die Frage nach der Häufigkeit der Tankreinigung. Der Gesetzgeber schreibt lediglich vor, dass der Eigentümer dafür zu sorgen hat, dass Tankanlagen dicht sind und kein Erdöl ins Grundwasser eindringen kann.

Verschlammung kann die Tankanlage zerstören

Die größte Gefahr für die Anlage ist, dass sie mit der Zeit durch Ablagerungen im Tank verschlammt. Ablagerungen im Tank entstehen meistens durch Rückstände im Heizöl. Ungünstige Bedingungen wie hohe Temperaturen, Mikroorganismen, Lichteinwirkungen und undichte Tankanschlüsse tragen zusätzlich zur Verschlammung des Tanks bei.

Besitzer von Tankanlagen sollten daher ihre Anlage im Auge behalten. Denn Ablagerungen können nicht nur die Tanks beschädigen, sondern auch die gesamte Heizungsanlage. Ölschlämme, die über die Ansaugleitung in den Brenner gelangen, verstopfen nicht nur Düsen und Filter, sondern können auch den Betrieb von Pumpen und Ventilen beeinträchtigen. Im schlimmsten Fall kann sogar der Ölbrenner zerstört werden.

Wann ist eine Tankreinigung spätestens fällig?

Mit einer einfachen Prüfung kann jeder Anlagenbetreiber sofort feststellen, ob eine Tankreinigung fällig ist. Hierzu muss er nur den Ölfilter vor dem Brenner betrachten. Wenn er schwarz ist und man nicht mehr hindurchsehen kann, ist eine Reinigung notwendig. Ist der Brenner sogar verstopft, dann ist die Dringlichkeit am größten. Ansonsten besteht die Gefahr größerer Schäden.

Was bei der Tankreinigung entfernt wird

Neben Sedimenten wie Ölschlämmen, die sich am Boden ablagern, werden bei der Reinigung des Heizöltanks auch Schwebstoffe, Flugrost sowie weitere Fremdstoffe entfernt. Sollte sich Kondenswasser im Tank oder an den Leitungsführungen gebildet haben, wird dieses selbstverständlich ebenfalls entfernt, um Korrosion an Tank und Leitungen vorzubeugen.

Wie oft sollte eine Tankreinigung durchgeführt werden?

Angesichts der Tatsache, dass der Gesetzgeber seit 2013 die Prüfpflichten für Tankanlagen ganz erheblich ausgeweitet hat, ist ein Intervall von fünf Jahren für die Tankreinigung zu empfehlen. Mit Ausnahme von unterirdisch liegenden Anlagen in Wasserschutzgebieten, bei denen alle 2,5 Jahre eine Prüfung erfolgen muss, ist der Anlagenbetreiber mit dem Fünfjahresturnus in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite.

Vorteile einer regelmäßigen Tankreinigung

Wer seinen Tank in regelmäßigen Zeitabständen reinigen lässt, ist vor Schäden an Tank- und Heizungsanlage gut geschützt bzw. können diese festgestellt werden, bevor es zu schlimmeren Zwischenfällen kommt. Der Besitzer einer Heizöltankanlage kann sicher sein, dass die Anlage dicht ist, dass sie den gesetzlichen Anforderungen entspricht und die aktuellen technischen Anforderungen erfüllt. Wird der Tank hingegen nur selten gereinigt, können sich Ablagerungen ansammeln, wodurch einserseits das Fassungsvermögen des Tanks reduziert wird.

Andererseits dient die Tankreinigung aber auch der rechtzeitigen Erkennung von Undichtigkeiten und anderen Schäden, weil bei jeder Tankreinigung die Anlage von innen genau inspiziert wird. Beginnende Korrosion und insbesondere „Lochfraß“ können dadurch schon früh entdeckt werden und Maßnahmen zur Tank-Konservierung (wie Auskleidung und Beschichtung) ergriffen werden. Gegenüber einer Totalsanierung oder einem kompletten Austausch der Anlage ist das auf jeden Fall die günstigere Variante.

Pflichten des Betreibers einer Tankanlage

Viele Besitzer einer Heizöltankanlage schließen eine Öltankhaftpflichtversicherung ab, um sich gegen Risiken abzusichern, die von ihrer Tankanlage für das Grundwasser ausgehen. Viele meinen daher, die Tankreinigung vernachlässigen zu können. Ein gefährlicher Trugschluss. In aller Regel zahlt die Versicherung nur, wenn der Betreiber seinen Verpflichtungen aus der aktuellen „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ (AwSV) nachkommt. Dazu zählt die regelmäßige Inspektion der Tankanlage. Bei einer Tankreinigung ist diese Inspektion immer mit dabei.

Fazit

Die regelmäßige Tankreinigung zahlt sich immer aus. Sie bewahrt vor Schäden an der Heizöltankanlage, den Leitungen und letztlich auch an Teilen der Heizungsanlage. Das verlängert die Lebensdauer und beugt möglichen Schäden vor, weil eintretende Undichtigkeiten bereits frühzeitig entdeckt werden. Auch aus versicherungsrechtlichen Gründen ist eine regelmäßige Tankreinigung zu empfehlen, denn bei jeder Reinigung wird ein Arbeitsnachweis mit Revisionsbefund erstellt. Er dient als Nachweis bei Versicherungen und Behörden.

Render-Time: 0.155